Mietrecht


Das Mietrecht behandelt die gegenseitige Vereinbarung zur zeitweisen Gebrauchsüberlassung gegen Entgelt, durch den sich eine Partei (der Vermieter) dazu verpflichtet, der anderen Partei (dem Mieter) den Gebrauch der gemieteten Sache zu gewähren, während die Gegenleistung des Mieters in der Zahlung der vereinbarten Miete besteht. Mögliche Mietgegenstände sind bewegliche und unbewegliche Sachen. Ferner finden die für das Mietrecht entwickelten Grundsätze auch für Vertrege eigener Art (sui generis) wie beispielsweise Leasingvetrag. Für das Mietrecht gelten die §§ 535 bis 580a des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB).

Publikationen: